2 Minuten Berlin


Winds of change im Gammel-Penny
Februar 11, 2011, 9:02 pm
Filed under: Uncategorized | Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Das Unglaubliche ist eingetreten. Im Penny um die Ecke herrscht seit neuestem eine unheimliche Ordnung. Ohne dass es offiziell verkündet wurde, ist kaum zu übersehen, dass die Geschäftsführung gewechselt hat. Auf dem Boden ist kein Staubkorn mehr zu sehen, die Tütensuppen sind nach Sorten sortiert, Ware wird nicht in den Stoßzeiten ausgeräumt, mein Lieblingscappuccino ist keine Rarität mehr und ein paar Regale und Kassierer sind auf mysteriöse Art und Weise verschwunden. Nur der Nervigste ist geblieben, ganz nach dem Motto Survival of the Nerds. Naja, irgendwas besonderes muss der Laden ja doch noch haben.



Die Freuden der langsamen Zeit.
Februar 8, 2011, 1:02 am
Filed under: Uncategorized | Schlagwörter: , , , , , , ,

Ich lese einen Text über die Freuden der langsamen Zeit. Zwei Minuten können langsame Zeit sein. Langsame Zeit ist nicht gleichbedeutend mit einer großen Menge an Zeit. Der Autor schreibt, dass insgesamt zuviel Text produziert wird. Da gebe ich ihm recht. Ich lese seit 3 Tagen nun eine Seite nach der anderen und bin zum größten Teil damit beschäftigt, den Text zusammenzufassen. Ich denke an Power-Point-Präsentation, bei denen auf den Folien mehr Text steht als im Text selbst. Und daran, was ich mit meiner Zeit anfangen würde, wenn ich ein halbes Jahr in eine skandinavische Hütte verschwinden würde. Zwei Minuten sind vorbei.